Vogtland Rebels 19 - 41 Dresden Monarchs II

2. September 2018 - 15:00

Es hatte nicht sein sollen

Rebels verlieren Heimspiel gegen Dresden und damit die Tabellenspitze

Viel vorgenommen, haben sich die Footballer der Vogtland Rebels an diesem verregneten Sonntag Nachmittag. Herausgekommen ist eine letztendlich verdiente 41:19 Niederlage gegen die 2. Mannschaft der Dresden Monarchs.

Die ca. 550 Fans erlebten vor allem in der ersten Halbzeit einen spannenden Schlagabtausch beider Mannschaften. Einen Start nach Maß erwischte die Defense der Rebels, als die Dresdner den Ball bereits im ersten Snap fumbelten und D-Liner #11 Stefan Reißmann den Ball sichern konnte. Leider konnte die Offense der Rebels das Geschenk an der gegnerischen 32 y Linie nicht nutzen und der Ball musste wieder abgegeben werden. Durch ihr gutes Passspiel konnten die Monarchs nun die ersten Punkte aufs Scoreboard bringen und damit 7:0 in Führung gehen. Doch nur wenige Snaps später konnte Cornerback #49 Tom Fickenwirth den Ball abfangen und einige Yards zurück tragen. Nun konnte auch die Rebels Offense durch einen langen Pass von Quarterback #12 Christian Herwig auf Receiver #10 Julian Zimbal-Lebherz punkten und den 7:7 Ausgleich herstellen. Im direkten Gegenzug wiederum schafften die Monarchs II wieder in Führung zu gehen. 14:7 endet damit ein ereignisreiches 1. Viertel.

Im 2. Viertel sorgte ein sehenswerter Trickspielzug der Vogtländer über Runningback #23 Daniel Schmidt und Receiver #10 Julian Zimbal-Lebherz für ein Firstdown kurz vor der gegnerischen Endzone. Runningback #13 Christian Peterfi erlief den 2. Touchdown der Rebels. Allerdings war der PAT nicht gut. Mit 14:13 kamen die Vogtländer wieder ran.

Es folgten noch einmal zwei Touchdowns für die Dresdner, sodass diese mit 28:13 in die Pause gingen. Die Fans erlebten bis dahin ein hochspannendes Spiel in dem noch alles offen war.

Allerdings machten die Monarchs im 3. Viertel alles klar in dem sie erneut durch ihr Passspiel zwei Touchdowns erzielten. Das Scoreboard zeigte damit den Punktestand von 41:13 an. Doch einen setzten die Rebels nochmals drauf und #10 Julian Zimbal Lebherz machte seinen 2. Touchdown zum 41:19 Entstand.

Es war ein Spiel welches beiden Mannschaften sehr viel Spaß gemacht hat und hart aber fair geführt wurde. Den verletzten Spielern auf beiden Seiten alles Gute!

Trotz alledem können die Rebels mit ihrer Leistung in dem Spiel zufrieden sein und mit zuversicht dem letzten Spiel der Saison entgegenfiebern.

Am 23.9. empfangen die Rebels vor heimischen Publikum die  Titans aus Saalfeld.

0