Suhl Gunslinger 00 - 28 Vogtland Rebels

24. August 2019 - 15:45

Aufstieg perfekt!

 

Rebels gewinnen mit 28:00 gegen die Suhl Gunslinger

 

Der Footballgott meint es dieses Jahr wirklich nicht gut mit den Rebels. Auch dieses Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Allerdings lag es dieses mal an einem schweren Gewitter, dass über die Waffenstadt Suhl zog. Pünktlich zum Coin Toss schickte der White Head beide Mannschaften in die Kabine, um das Spiel dann mit 45 Minuten Verspätung endlich anpfeifen zu können. Und ähnlich unangenehm wie das Wetter, war auch der Gegner der Rebels. Die Suhler waren extrem motiviert und gut eingestellt auf die Vogtländer, speziell die die Defense der Gunslingers bereitete der Rebels Offense Probleme. Die ersten Punkte verursachte ein missglückter Snap des Suhler Centers, der den Ball ins aus beförderte, was als Safety für die Rebels gewertet wird.
Die Rebels Defense brachte ihre Offense immer wieder in gute Ausgangspositionen, aber irgendwie wollte der Ball nicht in die Endzone. So reichte es am Ende erstmal nur zu einem Field Goal von #80 Jan Rubitzko. Ein erneuter Safety durch die #3 Martin Pelzl sorgte für den 7:0 Halbzeitstand.
Nachdem zur 2. Halbzeit das Wetter besser wurde, kam so langsam aber sicher auch die Rebels Offense ins Spiel. Zunächst trug #44 Erik Brehmer den Ball in die Endzone zum 14:00, ehe #86 David Schiller im 4. Quarter mit einem Touchdown zur 21:00 Vorentscheidung sorgte. Grundlage dafür war ein zurückeroberter Ball im beim Punt der Vogtländer durch die #33 Kevin Fiedler. Allgemein konnten die Skill Positions vier Interceptions fangen, zu erwähnen wären hier #3 Martin Pelzl, #33 Kevin Fiedler, #49 Tom Fickenwirth und #81 Max Hendel. Mit dem quasi letzten Spielzug konnte dann noch auf 28:00 erhöht werden. Ersatzquarterback #8 Tobias Seidel wurf seinen ersten Touchdownpass auf die #10 Nico Kunz, der damit den Schlusspunkt setzte.

Das Spiel war schwerer als gedacht, die Suhler Defense verlangte den Rebels alles ab, aber es hat zum sicheren Aufstieg gereicht. Jetzt sollten die letzten beiden Heimspiele auch noch gewonnen werden, um unser Ziel, eine Perfect Season, zu erreichen.
Wir wünschen den verletzten gute Besserung und wir freuen uns schon aufs Rückspiel Ende September.