Recap unseres Trainingscamps

31. Oktober 2016

Am 22. und 23.10.2016 hatten einige Rebels-Spieler die Chance in Radebeul ein Camp mitzumachen und die eigenen Fähigkeiten weiter zuverbessern.

International erfolgreiche Coaches waren nach Sachsen gekommen um ein besonderes Minicamp zu veranstallten.

Stellvertretend für viele Rebels erzählt uns unser Quarterback Cristian seine EIndrücke vom Camp.

Wie beurteilst Du die Möglichkeit zu einem solchen Trainingscamp? Was gibt das gerade Dir als relativ neuem Spieler?

An der Rookie Clinic in Radebeul teilzunehmen ist eine außerordentlich gute Gelegenheit, damit man das im Training bereits aufgenommene weiter vertiefen kann. Gerade mit dieser fantastischen Auswahl an Coaches gab es mir als absoluter Frischling die Möglichkeit, weiter an meiner Technik zu arbeiten.

Was hat Dir am besten im Camp gefallen?

Am besten fand ich, dass man die Möglichkeit bekommen hat an zwei Tagen mehrere Stunden mit den Coaches am Stück zu arbeiten. Das gab einem die Chance immer wieder aus Fehlern zu lernen und dagegen an zuarbeiten, um es auf Dauer besser zu machen. Ich muss da schon meinem Coach Clifford Madison großen Respekt dafür zollen, dass er nicht an mir verzweifelt ist, da der ein oder andere Swing Right Pass schon in Wohlgefallen aufgegangen ist.

Von welcher Trainingseinheit warst Du am stärksten beeindruckt? Und warum? Und wie beurteilst Du das Camp für dein künftiges Spiel? Hast du viele Erfahrungen mitnehmen können, die Dir auch auf dem Feld nützen werden?

Da ich durch das seit letztem Jahr den Sport im Fernsehen verfolge, schenkt man natürlich als Laie zu Beginn den offensichtlichen Big Plays viel Aufmerksamkeit. Sei es ein langer Pass, ein guter Catch, oder ein starker Run. Dabei vergisst man oft, welche Perfektion in den kleinen Dingen des Spiels liegen und so erging es mir des Öfteren auch. Im Training wurde besonders Augenmerk auf den Snap, oder den Hand-off zum Runningback gelegt. Das zeigt, wie wichtige so etwas für das Spiel ist. Das hat mir immens viel gebracht, vor allem etwas mehr Routine.

Würdest du neuen Spielern so ein Camp weiterempfehlen?

Auf jeden Fall!
Ich versuche nun bewusster im Training auf meine Technik zu achten. Wenn 2 Tage lang jeder Schritt von einem beobachtet wird, erhält man dadurch natürlich ein umfassendes Feedback.

Wie bewertest Du das Trainingscamp organisatorisch? Gab es etwas was Du vermisst hattest?

Nein, man hat an beiden Tagen gesprüht, dass die Organisatoren und Coaches selbst großen Spaß daran, dieses Event auszutragen und zu gestalten.

Vielen Dank Cristian für deine Zeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte korrekt eingeben: *

Sponsoren

  • neoxnet

Unterstütze uns

ES IST ZWAR NOCH KEIN TWO-MINUTE-WARNING FÜR DEN KAUF DER WEIHNACHTSGESCHENKE ERFOLGT... ..aber ihr könnt jetzt schon damit anfangen, wenn ihr weniger Stress haben wollt! Ganz bequem geht das über Klubkasse Dort könnt ihr online in ÜBER 2200 SHOPS einkaufen! Ein Teil eures Einkaufs kommt dann einem von euch gewählten Verein zugute, ohne das ihr dafür extra bezahlen müsst! Wenn ihr also die neue Saftpresse für Oma Erna im Netz ordert, helft ihr nicht nur dem Weihnachtsmann, sondern unterstützt auch die VOGTLAND REBELS! GOOD BUY-GUTEN EINKAUF!"
0